•  
  •  
Geschichte Stall Würgler Neu-Weisskirchhof

1950 baute Hans Würgler senior den Stall Würgler Neu-Weisskirchhof, der dazumals aus einer grossen Scheune mit zwei Kuhställen und einem freistehenden Wohnhaus bestand. 1976 verstarb Hans Würgler senior an seiner langjährigen Zuckererkrankung, worauf sein Sohn Hans M. Würgler den Betrieb übernahm. 2002 gründete Hans M. Würgler mit seinem Sohn Tomi Würgler eine Generationengemeinschaft, zu welcher 2004 auch sein zweiter Sohn Benni Würgler dazugestossen ist. 

image-8166902-989ef2c11282447ea4cab54589c2594a.w640.png
1950

Pferde gab es auf dem Neu-Weisskirchhof schon immer, nur wurden die Tiere dazumals als Arbeitspferde eingesetzt. Durch die zunehmende Mechanisierung wurden die Pferde immer mehr abgelöst. 1970 baute Hans M. Würgler die ersten Pferdeboxen, welche er als Pensionsboxen vermietete. 1979 musste aufgrund der Krankheit "Bang" (Krankheit bei Kühen) der gesamte Viehbestand eingeschläfert werden. Dieses Schicksal und das kleine Milchkontingent gab den Wendepunkt und Hans M. Würgler stellte seinen Betrieb kommplet auf Pferdepension um. Vieles wurde umstrukturiert und einige neue Gebäude dazugebaut. 

image-7577193-DJI_0002.w640.JPG
2017